Stummfilme mit Orgelimprovisation

The Champion
Charlie Chaplin, USA 1915

His new job
Charlie Chaplin, USA 1915

Opium
Robert Reinert, Deutschland 1918/19

Der Golem, wie er in die Welt kam
Paul Wegener und Carl Boese, Deutschland 1920

Der müde Tod
Fritz Lang, Deutschland 1921

Les Misérables
Henri Fescour, Frankreich 1925

Faust - eine deutsche Volkssage
Friedrich Wilhelm Murnau, Deutschland 1926

Le Danseur de Jazz
Benito Perojo, Frankreich 1927

Sunrise – A song of two humans
Friedrich Wilhelm Murnau, USA 1927

La Passion de Jeanne d'Arc
Carl Theodor Dreyer, Frankreich 1927

Le Diable au Coeur
Marcel L'Hierbier, Frankreich 1928

Die Büchse der Pandora
Georg Wilhelm Pabst, Deutschland 1929

Die Musik zu den Filmen ist improvisiert. Sie orientiert sich an den musikdramaturgischen Charakteristika der Stummfilmzeit und verbindet sie mit Stilmitteln und Formen der zeitgenössischen Orgelimprovisation.

Mitwirkung bei Stummfilmen als Organist im Orchester

King of Kings
Stummfilm von Cecil B. de Mille, USA 1927
Musikfassung für Orchester, Solisten und Chor von Wilfried Kaets

Von morgens bis Mitternacht
Stummfilm von Karlheinz Martin, Deutschland 1920
Neue Musik für Tasten (Orgel, Flügel, Cembalo, Virginal), doppeltes Schlagwerk,
Tenor, fliegende Klänge und gemischten Chor von Wilfried Kaets